Written by 9:55 am Tipps & Tricks

Handy desinfizieren – Tipps wie du dein Smartphone bakterienfrei hältst

Handy desinfizieren mag zwar nicht selbstverständlich sein, wie das Händewaschen, ist aber nicht weniger wichtig. Wir verraten dir, wie du dein Smartphone keimfrei hältst.

Handy-desinfizieren-Smartphone-keimfrei

Das Smartphone ist zu unserem alltäglichen Begleiter geworden. In der Tat nehmen wir es fast überall mit uns mit, sei es zur Arbeit, zum Einkaufen und ja, manchmal auch zum Gang aufs Klo. Hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, wie viele Bakterien, Viren und Co. – vor allem zu Corona-Zeiten auf dessen Oberfläche lungern können? Denn vor allem zu Corona-Zeiten telefonieren wir per Video viel öfter, um das Social Distancing zu überwinden. Sicherlich ist Handy desinfizieren nicht so selbstverständlich, wie das Händewaschen. Dennoch hat man sein Smartphone immer in Reichweite und sollte es sich zur Gewohnheit machen, es ab und an zu reinigen.

Warum du regelmäßig dein Handy desinfizieren solltest

Vor einiger Zeit kursierte eine kuriose Tatsache im Netz, dass in der Weltbevölkerung mehr Mobiltelefone als Zahnbürsten existieren, was überraschend sein mag. Eine aber überraschendere Tatsache ist jedoch, dass sich auf einem Gerät im Vergleich zu einer Zahnbürste unzählige Mengen mehr Keime und Bakterien sammeln, die nicht unterschätzt werden sollten. Dies lässt sich auf das ständige Anfassen und Ablegen des Smartphones im Alltag zurückführen. Allein die Liste an „schmutzigen“ Dingen zu Hause ist lang und reicht von den Türgriffen, zu den Lichtschaltern bis hin zum Geldbeutel und vieles Mehr. Nachdem du diese Dinge anfasst, greifst du sicherlich zwischendurch auf dein Handy, ohne dir vorher die Hände zu waschen. So kann es dazu kommen, dass sich unzählige Bakterien auf deinem Bildschirm verbreiten. Doch keine Angst, wir verraten dir unsere Tipps, wie du dein Handy desinfizieren kannst und es bakterienfrei hältst.

Handy-desinfizieren-Badezimmer

1. Sag nein zum Smartphone im Badezimmer

Kein Handy im Badezimmer erlaubt. Respektiere die Privatsphäre im Badezimmer und lasse dein Smartphone draußen. Wenn du mit deinen Gedanken nicht allein sein kannst, nutze die Zeit zum Meditieren, greife zu der traditionellen Zeitschrift oder spiele eine Runde Sudoku. Was immer sich für dich als eine gute Alternative herausstellt, gönn dir eine Pause fern von Bildschirmen und halte so dein Handy frei von den vielzähligen Keimen, die in deinem Badezimmer leben. Außerdem, wer kennt nicht den morgendlichen Stress – lasse auch hier dein Handy im Zimmer und spare wertvolle Minuten am Morgen.

2. Keimfrei Kochen mit dem Handy

Viele von uns schauen während des Kochens mittlerweile das Rezept auf dem Handy nach, statt im traditionellem Kochbuch. Doch Achtung, hierbei ist es möglich, dass du die Bakterien von deinem Handy in das Essen überträgst. Oder andersherum können Bakterien (z.B. Salmonellen) insbesondere von rohen Zutaten, wie Fleisch oder Fisch, auf dein Smartphone landen und unschöne Infektionen verursachen.

Unser Tipp hier: Packe dein Smartphone in einen durchsichtigen Beutel!

3.  Handy desinfizieren auf der Arbeit

Wie häufig fasst du unzählige Türklinken an oder drückst die Knöpfe der Kaffeemaschine? Nichts verbreitet sich schneller als das Netzwerk von Keimen in einem Büro. Sicherlich ist das sauber halten des ganzen Büros unmöglich. Aber halte zumindest deinen Schreibtisch keimfrei und reinige und desinfiziere die Schreibtischoberfläche, und Geräte wie Smartphone, Laptop, Tastatur und Maus.

4. Im Fitnessstudio – Schalte dein Smartphone auf Flugmodus

Befolge die Hygieneetikette im Fitnessstudio, um die Exposition gegenüber Keimen zu verringern. Dazu gehören beispielsweise das Reinigen der Geräte nach deren Nutzung, die Verwendung eines Handtuchs oder das Mitbringen einer eigenen Yogamatte. Vermeide dennoch dein Handy mit ungewaschenen Händen anzufassen. Erstelle dir vorher eine gute Playlist zum Trainieren und schalte dein Handy während des Trainings auf Flugmodus, um nicht doch mal eben die ein oder andere Nachricht zu beantworten 😊. So trainierst du nicht nur fokussierter, sondern vermeidest gefährliche Bakterien auf deinem Smartphone. Dennoch empfiehlt es sich nach dem Training das Handy zu desinfizieren.

Handy desinfizieren als Routine

Werde nun nicht zwanghaft oder Mysophob (das sind Personen, die Angst vor Keimen und Bakterien haben). Versuche lediglich ab jetzt zusätzlich zu deiner bisherigen Sauberkeit auch das ständige Desinfizieren deines Handy einzubinden. Mache die Handyreinigung zu einer Routine!

(Visited 33 times, 1 visits today)
Close