Hallo 4G!

Abschaltung 3G
Umstellung auf 4G

Abschaltung 3G Netz – Mehr Leistung und Speed mit 4G im Netz der neuen Generation

Nun ist es so weit: Das 3G Netz, mit dem vor rund 20 Jahren das Zeitalter des mobilen Internets in Deutschland eingeläutet wurde, hat ausgedient und wurde in den Ruhestand geschickt. Die Mehrheit der Kunden wird die Abschaltung gar nicht bemerken, denn bereits jetzt ist das superschnelle Surfen per LTE im 4G Netz der Standard bei Lebara. Die wichtigsten Infos zur Abschaltung des 3G Netzes, welche Vorteile das 4G Netz bietet und wer von der Abschaltung konkret betroffen ist, haben wir für Sie kompakt zusammengestellt.

Umstellung auf das 4G Netz – die Vorteile überwiegen

Das 4G Netz bietet sowohl für die Netzbetreiber als auch die Endkunden viele Vorteile. Mit diesem Standard, der 4. Generation (4 G) des mobilen Internets, sind höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und eine noch breitere Netzabdeckung möglich. Durch die Abschaltung des 3G Netzes freigewordene Frequenzen können nun für das schnellere und effizientere 4G Netz genutzt werden. Sie surfen also mit höherer Leistung und besserer Netzabdeckung in Ihrem Lebara Tarif im Vergleich zum veralteten 3G Standard. Vorteile ergeben sich aber nicht nur bei der schnelleren Datenübertragung, sondern auch beim Telefonieren. Im Vergleich zu den Standards der alten Generation zeichnet sich dieser neuere Standard durch einen schnelleren Verbindungsaufbau und eine exzellente Sprachqualität bei Ihren Anrufen aus.

Die Abschaltung des 3G Netzes – in diesen Fällen müssen Sie handeln

Wenn Sie bereits das 4G Netz/LTE von Lebara nutzen, ändert sich für Sie nichts. Praktisch alle modernen Smartphones nutzen bereits diesen Standard. Auch wenn Sie Ihr Mobiltelefon nur zum Telefonieren und Versenden/Empfangen von SMS nutzen, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Nutzen Sie einfach Ihr Handy wie bisher.

Wenn Sie ein älteres Smartphone besitzen, das noch nicht für 4G ausgerüstet ist, dann sind Sie von der Abschaltung des 3G Netzes betroffen. Da sich Ihr 3G-Endgerät nicht im neueren 4G-Standard einwählen kann, können sie zum Surfen im mobilen Internet nur noch den langsameren 2G-Standard nutzen. Dieser ist zwar ausreichend zum Versenden von Textnachrichten über Instant-Messaging-Dienste (wie WhatsApp, Telegram, etc.) oder zum gelegentlichen Abrufen von E-Mails, damit Sie aber von den Vorteilen des schnellen LTE von Lebara profitieren, empfehlen wir Ihnen den Umstieg auf ein Smartphone mit dem 4G/LTE-Standard.

Grundsätzlich gilt aber: Wenn Sie Ihr älteres Endgerät, das nicht mit 4G Netz/LTE kompatibel ist, nur zum Telefonieren bzw. für SMS nutzen und nicht damit im mobilen Internet surfen, ändert sich für Sie nichts und Sie nutzen Ihr Gerät wie gewohnt weiter.

Telefonieren und Surfen mit 4G/LTE – selbstverständlich mit Lebara

Alle Kunden von Lebara telefonieren im besten D-Netz und surfen superschnell per LTE. Die Abschaltung des 3G Netzes ändert daran nichts, sondern sorgt sogar dafür, dass in der Zukunft noch mehr Kapazität für ein schnelleres Internet mit breiterer Netzabdeckung vorhanden sein wird. Dadurch profitieren Sie als Lebara Kunde von noch besser Highspeed-Datennutzung, noch schnellerem Streaming und exzellenter Sprachqualität - selbstverständlich in allen Laufzeittarifen und Prepaid-Angeboten.

 

FAQ - 3G Abschaltung - Umstellung auf 4G

2G, 3G und 4G/LTE sind Abkürzungen und stehen für unterschiedliche Generationen („G“) eines Funkstandards, der für Mobiltelefonie und mobilen Datenverkehr genutzt wird. Alle drei Begriffe stehen für die gleiche Netztechnik. Je höher die Ziffer, desto moderner und leistungsfähiger ist der verwendete Standard.
Das 3G Netz wurde am 30.06.2021 abgeschaltet.
Nach der Abschaltung nutzen nicht LTE-fähige Smartphones automatisch das 2G-Netz. Damit kann man weiter telefonieren und SMS verschicken. Die Nutzung des mobilen Internets ist jedoch sehr eingeschränkt. Über 2G können nur kleinere Datenmengen übertragen werden.
Unser Tipp: Wenn Sie häufig größere Datenmengen mit Ihrem Smartphone/Tablet empfangen oder versenden, wechseln Sie am besten auf ein LTE-fähiges Smartphone/Tablet.
  • Größere Netzabdeckung und stabilere Verbindungen
  • VoLTE (Voice-over-LTE) mit besserer Sprachqualität - demnächst Verfügbar
  • Durch höhere Datenübertragungsraten wird schnelleres mobiles Surfen ermöglicht
  • Wir haben automatisch alle unsere Kunden und Tarife auf 4G/LTE umgestellt.
  • Falls Ihr Gerät kein 4G empfängt, obwohl es zu den "neueren" gehört, liegt es an einer alten SIM-Karte. Bitte melden Sie sich einfach bei unserem Kundenservice für einen kostenfreien Austausch der SIM.

    Wenn Ihr Gerät nach den unten stehenden Modellen auf dem Markt erschienen ist, dann wird 4G auf dem Gerät unterstützt.

  • Apple iPhone ab 5er-Modellen (mit Einschränkungen, teils nur mit Software-Update)
  • Samsung Galaxy teilweise ab S4 (S3 mit LTE in Deutschland nur über die Telekom)
  • Huawei P-Reihe ab P7 aufsteigend
  • Sony Xperia (Teile der S- und T-Reihen, UL, V-Reihe, Z-Reihe)
  • Honor ab Modell 4C
  • Microsoft Lumia ab Modell 625
iPhone:
  • Wechseln Sie zu den Einstellungen, indem Sie auf dem Startbildschirm auf das Einstellungssymbol tippen. Wählen Sie "Mobilfunk" und tippen Sie hier bei bei Datenoptionen "LTE Aktivieren".
Anroid:
  • Tippen Sie im Hauptmenü auf "Einstellungen", tippen Sie auf "Drahtlos und Netzwerke" und wählen Sie "Mobile Netzwerke". Aktivieren Sie unter "Netzwerkmodus" die Option LTE.
Windows Phone:
  • Rufen Sie die Einstellungen auf und wählen Sie den Eintrag "Mobilfunk + SIM". Tippen Sie auf "SIM-Einstellungen" und wählen Sie bei "Höchste Verbindungsgeschwindigkeit" die Option 4G/LTE aus.